Was ist eine Kleinanzeige?

Eine Kleinanzeige ist ein Werbeformat, ein Anzeigentext mit ein oder mehreren Bildern, das von einem privaten Inserenten in einem Anzeigenmarkt veröffentlicht ist. Die Begriffe Anzeigen, Rubrikanzeigen, Inserate, Offerte und Annonce (von frz. Ankündigung) werden synonym zu Kleinanzeigen verwendet. Kontaktanzeigen sind eine spezielle Form der Kleinanzeigen, bei denen es um einen Kontakt und Beziehungsanbahnung zwischen Privatpersonen geht ("Er sucht Sie"). Im englischen Sprachraum lautet der Begriff für Kleinanzeigen classifieds. Die Bezeichnung Classfieds stammt von Klassifizierung oder Rubrizierung, den vielen unterschiedlichen Rubriken der Kleinanzeigen, ab.

Was zeichnet eine Kleinanzeige als Werbeformat aus?

Im Gegensatz zur klassischen Werbung sucht der Inserent der Kleinanzeige meist nur eine Gegenpartei um z.B. einen einzelnen Artikel zu kaufen oder zu verkaufen. Es handelt sich also im Angebot meist um Unikate, gebrauchte Gegenstände, selbsthergestellte Waren. Eine Ausnahme stellen Dienstleistungsanzeigen dar, wobei auch hier Privatpersonen meist nur begrenzt Aufträge annehmen können. Für diese gibt es meist keinen Festpreis sondern Anbieter und Interessent handeln den Verkaufspreis aus. Sobald die Vermittlung zwischen den Parteien erfolgreich abgeschlossen ist, d.h. das Angebot in der Kleinanzeige verkauft ist, deaktiviert der Inserent seine Anzeige um nicht weitere Anfragen zu erhalten. Damit nicht unattraktive Anzeigen unendliche Laufzeit bei Anzeigenmärkten geniessen, begrenzen Anzeigenportale die Schaltungsdauer der Kleinanzeige meistens. In einigen Anzeigenmärkten im Internet laufen Kleinanzeigen schon nach wenigen Tagen, bei anderen erst nach bis zu drei Monaten aus. Inserenten haben jedoch meist die Möglichkeit die Kleinanzeige zu verlängern.

Wo finde ich kostenlose Kleinanzeigen?
Kleinanzeigen werden in einem Anzeigenportal oder Marktplatz veröffentlicht. Das Anzeigenportal vermittelt als Anlaufstelle den Kontakt zwischen Anbietern und Suchenden. Der Geschäftsabschluss liegt dagegen meist allein in der Verantwortung zwischen dem Inserenten oder Anbieter und dem Interessenten oder Käufer. Anzeigenportale sind oftmals regional strukturiert um einen Kontakt vor Ort zu ermöglichen. Empfehlenswert ist ein Kleinanzeigen-Portal für Anzeigenschaltungen zu wählen, welches ein Prüfsiegel für Inserenten anbietet.

Welche Vorteile haben Kleinanzeigen im Internet?

Früher waren Kleinanzeigen inbesondere in lokalen Anzeigenblättern und regionalen Tageszeitungen zu finden. Die privaten Kleinanzeigen sind nun mehr ein wesentlicher Bestandteil des Internet geworden. Kleinanzeigen sind im Internet generell kostenlos. Diese Vorteile des Internets - die unmittelbare Erreichbarkeit, Aktualität, Gebührenfreiheit und Suchbarkeit - verschafft der Kleinanzeige im Internet einen ständig wachsenden Vorsprung gegenüber der klassischen Zeitung-Kleinanzeige. Im Netz wird vielfach auch die Bezeichnung Anzeige verwendet, da die Zeichenanzahl im Gegensatz zur Zeitungsannonce nicht in der Länge begrenzt ist.

Eine Kleinanzeige wird diversen Rubriken oder Kategorien zugeordnet, von Autoanzeigen bis Veranstaltungsanzeigen. Die größten Rubriken sind ein Marktplatz aus Secondhand-Artikeln, gebrauchten Gegenständen, der auch als Schnäppchenmarkt bezeichnet wird. Andere wesentliche Bestandteile von Kleinanzeigen sind Stellenanzeigen, Immobilienanzeigen und Tieranzeigen.